Sperrung der B80 zwischen Reinhardshagen und Hann. Münden

Hier finden Sie die Pressemitteilungen von Hessenmobil und des NVV zur Sperrung der B80 zwischen dem 31.10.2022 und voraussichtlich Mitte Dezember

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

heute haben uns zwei aktuelle Pressemitteilungen zur geplanten Sperrung der B80 zwischen Reinhardshagen und Hann. Münden erreicht, die wir Ihnen hiermit gerne zur Kenntnis geben möchten:

 

1. Pressemitteilung von Hessen Mobil:

Bad Arolsen, den 18. Oktober 2022

B 80 Reinhardshagen – Hann. Münden: Gehölzarbeiten im Steilhang am „Steinernen Wehrberg“

jeweils Montag bis Samstag zwischen 08:00 Uhr und 16:30 Uhr Durchfahrt nicht möglich.

Hessen Mobil lässt das Gehölz im Steilhang oberhalb der Bundesstraße B 80 zwischen Reinhardshagen und Hann. Münden zurückschneiden. In dem steinschlaggefährdeten Gelände an der Weser rund um den „Steinernen Wehrberg“ wird größeres Gerät wie Steiger, Kräne und Fällbagger benötigt. Auch speziell ausgebildete Kletterer mit Seilsicherung werden zum Einsatz kommen.

Die Arbeiten beginnen am 31. Oktober. Der Abschnitt muss hierfür von Montag bis Samstag jeweils im Zeitraum zwischen 08:00 Uhr und 16:30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werden. Die beauftragte Fachfirma für Gehölzarbeiten kalkuliert mit einem Einsatz von rund sechs Wochen. Es wird eine Umleitung über Holzhausen und Wilhelmshausen eingerichtet. Der Verkehr in Richtung Höxter wird ab Hann. Münden über die Landesstraße entlang der östlichen Weserseite bis zur Weserbrücke bei Gieselwerder geführt. Der Radweg im Bereich der Baustelle bleibt benutzbar. Radfahrende werden gebeten, vom Fahrrad abzusteigen.

In dem steinschlaggefährdeten Gelände am „Steinernen Wehrberg“ hat Hessen Mobil zum Schutz der Verkehrsteilnehmenden auf der Bundesstraße zuletzt 2015 und 2016 neue Fangzäune eingebaut. Die Fangzäune sorgen dafür, dass kein Material durch Steinschlag aus dem Hang auf die Fahrbahn gelangt. Ohne die Fangzäune wäre die Nutzung der Straße lebensgefährlich. Die Straße müsste dauerhaft gesperrt werden.

Die Fangzäune müssen regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Im kommenden Frühjahr steht die erste turnusgemäße Sicherheitsprüfung der Bauwerke an. Hierfür muss das Gehölz im Bereich des Steilhanges zurückgeschnitten werden. Auch könnte der Bewuchs auf Dauer die Funktion der Fangzäune beeinträchtigen. Der regelmäßige Rückschnitt sorgt zudem dafür, dass kein Totholz aus großer Höhe auf die Straße fallen kann.

Die Bundesrepublik Deutschland investiert bei dieser Maßnahme rund 100.000 Euro.

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Nordhessen
Große Allee 22, 34454 Bad Arolsen
 

2. Pressemitteilung des Nordhessischen Verkehrsverbundes:

Kassel, den 18.10.2022

Gehölzarbeiten an der Felshangsicherung "Steinerner Wehrberg" beeinträchtigen Buslinie 190 ab 31. Oktober – B80 zwischen Reinhardshagen und Hann. Münden für sechs Wochen von Montag bis Samstag zwischen 8.00 und 16.30 Uhr vollgesperrt

Umfangreiche Gehölzarbeiten an der Felshangsicherung Steinerner Wehrberg, die von HessenMobil oberhalb der B 80 umgesetzt werden, führen ab 31. Oktober bis voraussichtlich Mitte Dezember für den gesamten Verkehr zu einer Vollsperrung der Bundesstraße. Dies verändert auch die Ankunfts- und Abfahrtszeiten des öffentlichen Nahverkehrs mit entsprechenden Reisezeitverlängerungen.

Davon betroffen ist die Buslinie 190 (Hofgeismar <> Reinhardshagen <> Hann. Münden). In enger Abstimmung mit den beauftragten Verkehrsunternehmen ist dem NVV gelungen, alternative und annehmbare Lösungen zu erarbeiten, um den Beförderungswünschen aller Fahrgäste inklusive der Schülerinnen und Schülern – mit gering verlängerten Reisezeiten von bis zu 15 Minuten gerecht zu werden. Daher empfiehlt der NVV, sich vor der jeweiligen Fahrt zu informieren

Um trotz der Straßensperrung eine nahezu stündliche Verbindung zwischen Hann. Münden und Reinhardshagen aufrechterhalten zu können, hat der NVV zusätzliche Fahrten auf der Buslinie 195 (Wesertal-Gieselwerder <> Hann.Münden) eingeplant und den Betreiber der „Fähre Veckerhagen“ in das Angebot integriert.

Damit kann ein nahezu stündliches Verkehrsangebot von Montag bis Freitag sowie ein zweistündiges Fahrplanangebot am Samstag in den Zeiten der Vollsperrung zwischen 8.00 und 16.30 Uhr angeboten werden. Die Fährnutzung ist für den Zeitraum mit einem gültigen NVV-Ticket kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Fahrgäste auf nvv.de/fahrplanauskunft, in der NVV-App oder am gebührenfreien NVV-ServiceTelefon unter 0800-939-0800 (erreichbar täglich zwischen 5 und 22 Uhr, freitags und samstags bis 0 Uhr).

Nordhessischer VerkehrsVerbund
Verkehrsverbund und Fördergesellschaft Nordhessen mbH
Rainer-Dierichs-Platz 1
34117 Kassel

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung